Mentale Stärke – was ist das überhaupt?

Mentale Stärke. Wie oft haben wir schon davon gehört, und wie viele von uns interessieren sich für dieses Thema. Interessant ist, dass die meisten Menschen mentale Stärke für sich selbst nicht wirklich definiert haben.

Was genau ist den nun mentale Stärke? Wann genau brauche ich mentale Stärke und wie komme ich zu dieser Stärke?

Häufig höre ich in Verbindung mit Mentaltraining oder mentaler Stärke die Aussagen „höher, weiter, schneller! Doch geht es wirklich nur darum. Oder ist es vielmehr entscheidend, aus der Ruhe heraus zu agieren? Nun, sicher von allem ein bisschen etwas.

Doch wenn wir uns mental starke Menschen genau anschauen, stellen wir fest, dass sie hervorragend in der Selbsteinschätzung sind. Diese Menschen achten sich selbst, ihre Würde. Sie wissen sehr genau, welche Einschränkungen sich in welchen Situationen ergeben, sie kennen ihre eigenen Werte und sie sind in der Lage, überlegt und gezielt zu handeln. Sie bewahren in schwierigen Situationen die Ruhe, gehen mit Stress Situationen sehr planvoll um und sie finden immer wieder Lösungsansätze neben den gewohnten Wegen.

Mental starke Menschen kennen ihre Potenziale – und sie verbinden diese Potentiale mit ihrem Know How. Denn ohne Know How, ohne Fähigkeiten, hilft einem mentale Stärke nur wenig weiter.

Unsere mentale Stärke ist hauptsächlich dafür verantwortlich, wie wir mit schwierigen Herausforderungen umgehen. Vielleicht kennst Du ja die Geschichte der Zahnpasta Tube. Stell Dir vor, Du hast eine wunderschöne, neue Zahnpasta Tube auf Deinem Waschbecken stehen. Du drehst sie auf, drückst drauf – und es kommt Hühnerkacke raus. Warum? Weil Hühnerkacke drin ist, ganz einfach.

Dieser vielleicht krasse Vergleich zeigt aber doch ganz deutlich auf, wie wir zu mentaler Stärke kommen. Es ist ein Prozess, der uns unser gesamtes Leben begleitet. Aus der Zahnpasta Tube kommt nur das, was vorher rein gefüllt wurde. Und so ist das auch mit uns. Was füllen wir in uns rein? Sind wir Gehirnbesitzer oder Gehirnbenutzer?

Mentale Stärke ist nicht nur in unserem Berufsleben entscheidend. Diese Stärke entscheidet auch über die Qualität unserer Beziehungen, über unsere Gesundheit, über unsere Wohlstand und vieles mehr.

Mental Training wurde im Sportbereich geboren. In der Mitte des letzten Jahrhunderts kamen immer mehr Sportler dahinter, dass ihre Einstellung dafür sorgte, welche Ergebnisse sie erzielen. Mentale Stärke können wir also am besten als innere geistige Kraft beschreiben. Diese Kraft entsteht aus unserer Wahrnehmung der Realität und der daraus folgenden Reaktion.

Die Reaktion auf die Wahrnehmung der Realität kann tatsächlich vollkommen unterschiedlich ausfallen. Wenn wir uns Ausnahmesportler anschauen, stellen wir immer wieder fest, dass diese Menschen zu 100 Prozent fokussiert sind, wenn sie Höchstleistungen erbringen. Und das ist einer entscheidenden Punkte im Bereich der mentalen Stärke.

Schauen wir uns doch den Weg eines Sportlers etwas genauer an. Was steht am Beginn seiner Karriere? Nun, er trifft eine Entscheidung. Er wird entweder Tennis-, Golf-, Fussball- oder Basketballprofi. Er wird nicht auf allen Gebieten zum Profi.

Das ist schon ein erster wichtiger Schritt, den viele andere Menschen niemals gehen. Sie entscheiden sich oftmals nie zu 100 Prozent für eine Sache, in der sie Profi werden möchten. Hast Du diese Entscheidung schon getroffen? Wenn nicht, darf ich Dir hier eine der wichtigsten Fragen Deines Lebens präsentieren.

Was willst Du wirklich. Und hey, ich meine nicht, was Du wirklich willst. Ich meine, was Du wirklich, wirklich, wirklich willst.

Wenn Du das weißt, wirst Du auch genügend Energie aufwenden, um es zu erreichen. Du wirst Entscheidungen treffen, Du wirst klar sein – und Du wirst zu einem Profi werden.

Warum beantworten nur so etwa 3 Prozent aller Menschen diese Frage? Aus Angst. Angst vor Misserfolg, Angst vor Erfolg, Angst vor Langeweile, Angst vor Überforderung, Angst vor ihrem eigenen Engagement, Angst vor dem, was andere denken usw. usw. usw.

Und soll ich Dir verraten, was gegen Angst hilft? Ja, Du ahnst es wohl schon. Mentale Stärke. Klingt irgendwie nach einer Sackgasse, oder?

Okay. Schauen wir einfach mal weiter, was ein Profisportler so macht, nachdem er die Entscheidung für seine Berufung getroffen hat. Er beginnt zu trainieren. Und weißt Du, wie lange er trainiert, bevor der große Durchbruch kommt? Meistens verbringt er Jahre mit dem Training. Und das Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat. Und weißt Du, warum jemand so lange und wiederholend trainieren kann? Das Losungswort heißt Mentale Stärke.

Spannend, nicht wahr? Das ist auch der Grund, warum Unternehmensgründer mehrere Jahre investieren, und das häufig bei geringem wirtschaftlichen Erfolg. Mentale Stärke.

Wie geht es nun weiter mit unserem Sportler? Betrachten wir doch einmal, wie klar sein Bild vom Sieg ist. Was denkst Du? Nun, es ist glasklar. Auch wenn er phasenweise keinen Sieg erringt, so ist er sich doch immer sicher, dass es wieder klappen wird. Warum? Ganz einfach, aufgrund seiner mentale Stärke.

Was fällt uns also bei dem Konzept Mentale Stärke auf? Es ist ein Konzept, das den erfolgreichen und glücklichen Menschen in allen Phasen begleitet – und es beginnt bei der Entscheidung.

Wie es weitergeht, was nach der Entscheidung kommt und wie Du Deine persönliche mentale Stärke in Deinem Leben ganz einfach integrieren und umsetzen kannst, erlebst und trainierst Du mit dem aktuellen Programm „Mentale Stärke“.

Und ich freue mich wie immer, Dein Feedback zum Training hier zu lesen.

Mentale-Staerke

Ehrlichkeit

Ehrlichkeit Was war Ihr erster Gedanke, als Sie „Ehrlichkeit“ gelesen haben? Nun, Ehrlichkeit ist für die meisten von uns eine Selbstverständlichkeit.

Und doch ist Ehrlichkeit ist viel mehr als einfach nur „ehrlich“ zu sein. Heute soll es in erster Linie darum gehen, unsere wahre, innere Wirklichkeit zu erkennen und zum Ausdruck zu bringen. Das ist das wirkliche Wesen der Ehrlichkeit.

Ehrlichkeit mit uns selbst führt zu Integrität – und Integrität ist die Basis für ein glückliches und erfolgreiches Leben.

Ehrlichkeit bedeutet in erster Linie, den momentanen Zustand wahrheitsgemäß zu schildern. Während ich diesen Text schreibe, trage ich ein schwarzes T-Shirt, eine Short und sitze auf griechischen Insel Lesbos unter einem Baum und genieße den leichten Windhauch hier im Schatten. Ich habe ehrlich vom jetzigen Augenblick berichtet.

Integrität dagegen bedeutet, dass wir über Dinge die in der Zukunft liegen wahrheitsgemäß sprechen.

Wenn ich zum Beispiel ein Treffen morgen um 12 Uhr vereinbare, dann bewahre ich durch pünktliches Erscheinen meine Integrität. Komme ich später oder erscheine vielleicht gar nicht, verliere ich meine Integrität. Versäumt ein Mensch mit hoher Integrität einen Termin, sind wir darüber sehr erstaunt und fragen uns, ob ihm etwas zugestoßen ist. Versäumt ein Mensch mit niedriger Integrität einen Termin reagieren wir mit Aussagen wie „war ja eh klar, dass der nicht kommt!“.

Von diesem Thema – Ehrlichkeit und Integrität – ist also unser gesamtes Leben betroffen. Und oft bemerken wir es nicht einmal mehr, wenn wir es mit der Integrität nicht so genau nehmen. Wir müssen uns tatsächlich erst uns selbst belügen, bevor wir einen anderen belügen können. Sagen wir zum Beispiel das eine – und meinen in Wirklichkeit etwas ganz anderes – dann sprechen wir mit „gespaltener Zunge“. Wenn wir mit zweideutigen Absichten unterwegs sind, sind wir nicht integer, das heißt, nicht eins mit uns selbst. Diese Einheit zu erreichen, ist der wohl wichtigste Part. Es geht einfach nicht, dass ein Teil von uns dies und ein anderer Teil das meint.

Der erste Schritt zu Ehrlichkeit und Integrität ist der, diese inneren Widersprüche miteinander auszusöhnen. Es geht dabei um einen einfachen Punkt, denn wir sofort verstehen können. Wir können sagen, was wir meinen – und wir meinen, was wir sagen! Stellen Sie sich nur vor, wie einfach unser Leben läuft, wenn unsere Mitmenschen wissen, dass wir WIRKLICH das sagen, was wir meinen – und auch MEINEN, was wir sagen. Es wird uns damit sehr, sehr gut gehen. Denn das Sprichwort „Lügen haben kurze Beine“ bewahrheitet sich immer.

Wer sich selbst (oder andere) belügt, dem versagt die Psyche den inneren Frieden, wie gut auch die äußeren Lebensumstände auch aussehen mögen. Jede unehrliche Tat führt unweigerlich zur Selbstzerstörung. Und zwar gerade auch dann, wenn wir „nur“ uns selbst betrügen. Und das passiert schneller, als es uns lieb ist. Unternehmer mit maroden Firmen lügen sich an, indem Sie sich die Situation so lange schön reden, bis der Insolvenzantrag gestellt wird. Das gleiche Konzept betreiben faule Schüler in Bezug auf ihr Lernverhalten.

Menschen mit kaputten Beziehungen lügen sich genauso selbst an wie Menschen, die mit Ihrem Verhalten die eigene Gesundheit an die Wand fahren. Und genau das ist der Grund, warum Ehrlichkeit und Integrität so wichtig ist. Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, steigt unsere Lebensqualität, und zwar sprunghaft. Ehrliche und integre Menschen sind mit sich selbst im reinen, sie sind einig.

Die östlichen Philosophien sprechen in diesem Zusammenhang von dem Zustand der Mitte. Ein durchaus erstrebenswerter Zustand, wie ich meine.

PRAXIS TIP – beobachten Sie sich selbst und führen Sie eine Strichliste. Immer wenn Sie nicht ganz ehrlich zu sich selbst sind, müssen Sie einen Strich machen. Oder eben ehrlich sein. Ein Beispiel, wenn Sie auf Ihre Ernährung achten. „Eine Schokolade ist nicht so schlimm“, das wäre unehrlich. „Die Schokolade ist nicht förderlich für meine Gesundheit, und doch genieße ich sie“ wäre dagegen ehrlich. Und vielleicht führt die Ehrlichkeit dazu, dass Sie auf die Schokolade verzichten, Sie entscheiden.

Hat Sie das Thema GEPACKT? Wenn ja, holen Sie sich doch einfach mein aktuelles Mental Training „Ehrlichkeit“, Sie finden es hier im Shop…

Ehrlichkeit

WIN WIN – die Strategie der Gewinner

WIN WIN denken, fühlen und handeln – eine große Herausforderung. Und es wird Dein Leben für immer verändern, da bin ich mir sicher. WIN WIN – eine einfache Kombination von zwei Wörtern. Eine Kombination, die der gesamten materiellen Schöpfung zugrunde liegt. Das ist eine große Aussage. Und ich möchte diese Aussage natürlich begründen.

Nur WIN WIN Strategien sind dauerhaft und nachhaltig. Alle anderen Strategien, ob WIN LOOSE oder LOOSE LOOSE sind zum Scheitern verurteilt. Bevor wir uns den Mechanismus dieser drei Strategien genauer anschauen, eine Erklärung.

WIN WIN heißt, dass zwei oder mehr beteiligte Parteien einen Gewinn erzielen. Eine Gewinner Strategie.

WIN LOOSE heißt ganz einfach, dass eine beteiligte Partei einen Gewinn erzielt, die anderen Parteien verlieren dabei.

LOOSE LOOSE bedeutet, dass alle beteiligten Parteien verlieren.

Nun ist Gewinnen und Verlieren natürlich nicht immer so einfach zu definieren, wie zum Beispiel im Sport. Nehmen wir zum Beispiel zwei Fussballmannschaften. Dort sieht es vordergründig so aus, dass immer eine WIN LOOSE Situation erschaffen wird. Ja, und das ist ja auch das Ziel der ganzen Übung. Zwei Mannschaften messen ihre aktuelle Stärke. Und doch ist WIN LOOSE hier sehr relativ. Denn auch die Verlierermannschaft kann gewinnen, wenn sie z. B. die sportliche Herausforderung genießt, wenn sie eigene Stärken und Schwächen erkennt und danach gezielt daran arbeitet.

Win-Win-denken

Wenn wir also in das Thema WIN WIN einsteigen, wird schnell klar, dass im ersten Schritt die Betrachtungsweise geklärt werden muss. Welche Situation ist für Dich eine Gewinner Situation, welche ist eine Verlierer Situation? 

Ich möchte Dir auch dazu noch ein Beispiel liefern. Stell‘ Dir vor, Du wirst nach vielen Jahren von Deinem Arbeitgeber gekündigt. Die Kündigung fährt Dir vielleicht durch Mark und Bein, Du fühlst Dich verraten, gedemütigt und unfair behandelt. In diesem Moment mag es Dir wie eine Verlierer Situation erscheinen.

Doch fünf Jahre später – zwischenzeitlich hast Du ein eigenes Unternehmen gegründet, Du beschäftigst selbst 25 Mitarbeiter, bist finanziell frei und liebst das, was Du tust – erscheint es Dir wie eine Gewinner Situation. Denn Du weißt, dass Du niemals von Dir aus gekündigt hättest. Du weißt, dass Du aus der Bequemlichkeit heraus Deine Firma nicht gestartet hättest. Du bist Deinem ehemaligen Arbeitgeber heute sogar dankbar und Du verstehst, das er Dich in der wirtschaftlich schwierigen Situation entlassen musste, um seine Firma zu retten.

Das meine ich mit Definition der jeweiligen Situation. Oft neigen wir dazu, aus der Emotion heraus eine Verlierer Situation wahrzunehmen. Wenn Du hier weitere Impulse brauchst, empfehle ich Dir mein Mental Training „Innere Einstellung„. Denn wenn Du nachhaltig an Deiner inneren Einstellung arbeitest, wirst Du sehr viele scheinbare Verlierer Situationen gar nicht mehr als solche wahrnehmen.

Und trotzdem gibt es natürlich klassische WIN WIN und WIN LOOSE Situationen. Denn darum geht es in dem Mental Training WIN WIN. Es geht darum, künftig so viele WIN WIN Situationen wie möglich zu erschaffen. Damit kommen wir wieder zu unserer Aussage vom Anfang. Jeder Schöpfung liegt eine WIN WIN Strategie zugrunde. Denn nur aus WIN WIN Strategien entwickeln sich neue Systeme.  

Okay, Schöpfung ist ein großer Begriff. Doch es ist das, was Du jeden Moment Deines Lebens tust. Du erschaffst neues. Du erschaffst Deinen Körper, Du erschaffst Verhaltensmuster, Beziehungen, materielle Dinge und vieles mehr. Und genau deshalb ist der Aufbau von WIN WIN Situationen so wichtig. Du wirst sehr viel öfter WIN WIN Situationen erschaffen, wenn Du gezielt darüber nachdenkst.

Nehmen wir ein ganz alltägliches Beispiel, unsere Ernährung. Häufig nehmen wir einfach nur aus Genuss etwas zu uns. Uns erscheint das im ersten Moment wie eine Gewinner Situation. Ein leckeres Essen, Alkohol dazu, tolle Stimmung – alles, was dazugehört, um uns gut zu fühlen.

Wenn wir dann aber tiefer in die Szene gehen, stellen wir fest, das es eine WIN LOOSE Situation ist. Denn unseren Körper stellen wir vor eine große Herausforderung, wenn wir fettes und übermässiges Essen in der Kombination mit viel Alkohol in uns hineinschütten. Was ich damit sagen will – je mehr Bewusstsein wir in die einzelnen Situationen unseres Lebens geben, desto häufiger können wir eine WIN WIN Situation erschaffen. Wir würden zum Beispiel früher mit dem Essen aufhören oder vielleicht etwas bestellen, was weniger belastend für unseren Körper ist und doch genauso gut schmeckt.

Ähnliche und genauso einfache Beispiele finden sich natürlich auch in unserem Beziehungen. Auch in diesem Bereich ist nachhaltiges und dauerhaftes Wachstum nur möglich, wenn wir WIN WIN Situationen erschaffen. Ob wir nun über Lebenspartnerschaften, Beziehungen zu Freunden oder Kindern oder Geschäftsbeziehungen sprechen. Überall gilt der gleich Grundsatz – nur WIN WIN macht Sinn. Nur WIN WIN macht glücklich und erfolgreich.

Nehmen wir auch hier ein Beispiel heraus, eine geschäftliche Beziehung. Wenn wir mit einem anderen Menschen geschäftlich verbunden sind, ist der Maßstab für Erfolg immer die Achtung von beiden Seiten. Wenn wir uns „unter Wert“ verkaufen ist das genauso unbefriedigend und kurzfristig, wie das Gegenteil, die andere Seite zu „übervorteilen“.

Glückliche und erfolgreiche Menschen achten also bevorzugt auf das große Ganze. Um nachhaltige WIN WIN Situationen zu erschaffen, ist es in der Regel nötig, eine langfristige Strategie zu fahren. Eine solche Strategie berücksichtigt nicht nur das momentane Erleben, sondern erstreckt sich oft über Jahre oder Jahrzehnte.

Wie diese Strategien schnell und einfach umsetzbar sind, erfährst Du in dem Mental Training „WIN WIN Denken“. Einfach hier klicken, um weitere Detail zum Programm zu finden…